Download e-book for iPad: Adaptive Leistungsregelung einer Mahlanlage by Prof. Dipl. -Ing. Richard Schulz (auth.)

By Prof. Dipl. -Ing. Richard Schulz (auth.)

ISBN-10: 3531027336

ISBN-13: 9783531027333

ISBN-10: 3663067718

ISBN-13: 9783663067719

Show description

Read or Download Adaptive Leistungsregelung einer Mahlanlage PDF

Similar german_13 books

Get Billig Verladen und Fördern PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Adaptive Leistungsregelung einer Mahlanlage

Sample text

3) Vgl. B. , Strukturverschiebungen in der Geldvermögensbildung der privaten Haushalte und ihre Konsequenzen für die Kreditinstitute, in: Sparkasse, 107. , 1990, s. 63. R. 1l Der außergewöhnlich große Erfolg, den die Lebensversicherer angesichts der wachsenden Bedeutung einer finanziellen Zukunftssicherung auf diesem Markt erzielt haben, hat bei den Kreditinstituten vielerorts zu Überlegungen geführt, eigene Vertragskonstruktionen zu entwickeln, um diesen lukrativen Markt künftig nicht mehr allein den Versicherern überlassen zu müssen.

Tabelle 1 belegt den im großen und ganzen kontinuierlichen Anstieg der Anzahl der bei der POSTBANK unterhaltenen Zahlungsverkehrskonten im vergangenen Jahrzehnt, der sich auch in einer erheblichen Zunahme des Einlagevolumens niederschlägt. Lediglich für 1993 ist ein Rückgang der Anzahl der Postbank-Girokonten festzustellen. 1 l Eine Aussage über die Stellung des Unternehmens auf dem Markt für Zahlungsverkehrsdienstleistungen sowie deren Veränderung im Zeitablauf läßt sich aus dieser Übersicht jedoch nicht ableiten; dazu bedarf es der Ermittlung von Marktanteilen bei einzelnen Dienstleistungen.

Tabelle 3). Tabelle 3: Entwicklung der Kontenanzahl und des Einlagevolumens der POSTBANK im Einlagengeschäft Ende des Jahres Anzahl der S:parkonten (ln Mio Stück) Einlagevolumen (in Mrd DM) 1979 18,6 26,9 1982 19,7 30,2 1985 20,8 34,7 1988 22,0 40,6 1991 1 ) 23,9 44,8 1993 1 ) 24,0 49,9 1) Einschl. »neue« Bundesländer. Quelle: div. Geschäftsberichte der Deutschen Bundespost und der POSTBANK. 20 Neben der absoluten Entwicklung der Kontenanzahl und des Einlagevolumens ist auch die Struktur der bei der POSTBANK unterhaltenen Spareinlagen hinsichtlich der einzelnen Sparformen von Interesse.

Download PDF sample

Adaptive Leistungsregelung einer Mahlanlage by Prof. Dipl. -Ing. Richard Schulz (auth.)


by Joseph
4.4

Rated 4.48 of 5 – based on 14 votes