Anatomie: Zytologie, Histologie, Entwicklungsgeschichte, - download pdf or read online

By Professor Dr. med. Dr. h.c. Theodor Heinrich Schiebler (auth.), Professor Dr. med. Dr. h.c. Theodor Heinrich Schiebler, Professor Dr. med. Walter Schmidt, Professor Dr. med. Karl Zilles (eds.)

ISBN-10: 366205731X

ISBN-13: 9783662057315

ISBN-10: 3662057328

ISBN-13: 9783662057322

Show description

Read Online or Download Anatomie: Zytologie, Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische und mikroskopische Anatomie des Menschen PDF

Similar german_13 books

Read e-book online Billig Verladen und Fördern PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Anatomie: Zytologie, Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische und mikroskopische Anatomie des Menschen

Example text

Die Bestimmung des Mitoseindex, das ist die Zahl der Mitosen/1 000 Zellen, gibt einen meßbaren Wert über die Mitosehäufigkeit Er ist besonders hoch in wachsenden und regenerierenden Geweben. Das Gift der Herbstzeitlose, Kolchizin, hemmt den Metaphasespindelmechanismus und unterbindet damit die Anaphase. Die Chromosomen verharren in der Metaphase. Dieser Wirkung bedient man sich bei der Anfertigung eines Karyogramms, indem man die Chromosomen in der Metaphase (C-Metaphase) arretiert. Sie sehen nach den zur Herstellung eines Karyogramms notwendigen Manipulationen X-förmig aus, da die Längsspaltung bereits erfolgte und die 4 Arme nur noch am Zentromer zusammenhängen.

M lang, also erheblich länger als Mikrovilli. m. Sie kommen bei Zellen vor, an deren 20 2 Zytologie Spitzenregion lat. Verankerungsproteine Aktinfilamente Fimbrin und Villinbrücken / Glykokalix Aktinfilamente Terminalgespinst Myosin b Bürstensaum c Zytokeratin a Mikrovilli (resorbierendes Epithel) Mikrotubuli Oberfläche Schleim oder Flüssigkeiten transportiert werden. Jede Kinozilie ist in einem Basalkörperchen, Kinetosom, verankert, das sich aus 9 Gruppen zu je 3 Mikrotubuli zusammensetzt. In zilienreichen Flimmerepithelzellen stehen sie so eng nebeneinander, daß sie lichtmikroskopisch als Basalkörperchensaum imponieren.

Sie muß sich in einem Energiefließgleichgewicht befinden (s. Lehrbücher der Physiologie). Alle Stoffe, die in die Zelle gelangen, passieren die Pla mamcmbran Bestimmender Faktor für die Stoffaufnahme in die Zelle ist die selektive Permeabilität der Plasmamembran. Durch sie wird bestimmt, bis zu welcher Teilchengröße Stoffe permeieren können und welche Löslichkeit sie haben müssen. Eine Vergrößerung der aufnehmenden Oberfläche erfolgt durch die Ausbildung von Mikrovilli. Die Stoffaufnahme (Abb. 12) erfolgt durch: • Transmembranösen Transport durch die Plasmamembran - passiver Membrantransport - aktiver Membrantransport • Endozytose - Phagozytose - Pinozytose - Mikropinozytose Passiver Membrantransport.

Download PDF sample

Anatomie: Zytologie, Histologie, Entwicklungsgeschichte, makroskopische und mikroskopische Anatomie des Menschen by Professor Dr. med. Dr. h.c. Theodor Heinrich Schiebler (auth.), Professor Dr. med. Dr. h.c. Theodor Heinrich Schiebler, Professor Dr. med. Walter Schmidt, Professor Dr. med. Karl Zilles (eds.)


by Jason
4.2

Rated 4.37 of 5 – based on 47 votes