Markus König's Habitus und Rational Choice: Ein Vergleich der PDF

By Markus König

ISBN-10: 3322813088

ISBN-13: 9783322813084

ISBN-10: 3824445409

ISBN-13: 9783824445400

Die Werke des amerikanischen Ökonomen und Nobelpreisträgers Gary S. Becker und des französischen Soziologen Pierre Bourdieu gehören zum Kanon sozialwissenschaftlicher Standard-Literatur. Die Konzeptionen sowie das politische Denken und Engagement beider Autoren weisen allerdings erhebliche Unterschiede auf.

Markus König untersucht, wie tief greifend diese Unterschiede sind und ob eine Synthese der Handlungsmodelle möglich ist. Er stellt Beckers ökonomischen Ansatz sowie die Habitus- und Feld-Theorie Bourdieus ausführlich dar und ordnet sie ideengeschichtlich ein. Er analysiert die jeweiligen Schwächen und Vorzüge der Konzeptionen und stellt Unterschiede und Gemeinsamkeiten heraus. Der Autor vergleicht Forschungsinhalte, Methoden und die Theorieentwicklung und bewertet die beiden Ansätze mit Blick auf diese Bereiche. Es zeigt sich, dass eine methodologisch widerspruchsfreie Synthese nicht hergestellt werden kann.

Show description

Read or Download Habitus und Rational Choice: Ein Vergleich der Handlungsmodelle bei Gary S. Becker und Pierre Bourdieu PDF

Similar management science books

New PDF release: The First-Time Manager

What’s a rookie supervisor to do? confronted with new tasks, and wanting quickly, accountable information, beginner managers can’t have the funds for to profit through trial and mistake. The First-Time supervisor is the reply, meting out the bottom-line knowledge they should prevail. a real administration vintage, the ebook covers crucial themes reminiscent of hiring and firing, management, motivation, coping with time, facing superiors, and masses extra.

Download e-book for iPad: Product Lifecycle Management: Geometric Variations by Max Giordano

This e-book supplies a finished view of the latest significant overseas examine within the box of tolerancing, and is a superb source for someone drawn to desktop Aided Tolerating. it's equipped into four elements. half 1 makes a speciality of the extra normal difficulties of tolerance research and synthesis, for tolerancing in mechanical layout and production procedures.

Download e-book for kindle: Design for Six Sigma+Lean Toolset: Innovationen erfolgreich by Jens-Peter Mollenhauer, Christian Staudter, Renata Meran,

Das Toolset ist eine umfassende Sammlung der relevanten layout für Six Sigma+Lean Werkzeuge, die für die erfolgreiche Umsetzung von Innovationen notwendig sind. Alle Werkzeuge sind in klarer und übersichtlicher shape abgebildet. Die Chronologie der aufgeführten Werkzeuge entspricht strikt dem Vorgehen in einem layout für Six Sigma+Lean Innovationsprojekt mit den Schritten outline, degree, learn, layout und make sure.

Get Changing Organizational Culture: Cultural Change Work in PDF

How is functional swap paintings conducted in smooth enterprises? and how much demanding situations, initiatives and different problems are in most cases encountered as part of it? In a turbulent and altering international, organizational tradition is usually visible as principal for sustained competitiveness. firms are confronted with elevated calls for for swap yet those are usually so tough that they meet heavy resistance and fizzle out.

Extra info for Habitus und Rational Choice: Ein Vergleich der Handlungsmodelle bei Gary S. Becker und Pierre Bourdieu

Sample text

Da unser Hauptaugenmerk hler dem Gesamtemkommen [ I gIlt "(Becker, G S, .. Wtrksame Dlskrlmmlerung". S I 7 ) .. lnger das vorherrschende Regime an der Macht war, urnso [SICI] unzulanghcher 1st die Emstellung gegenuber fled31ger und sohder Arbelt "IS6 FlelB, Dlszlphn und eme sohde Arbeltsquailtat gelten Becker als erstrebenswerte Eigenschaften, wed Sle angebhch das volksWlrtschafthche Wachstum begunstlgen, das Wlederum den pohtlschen Emfluss emes Landes langfnstlg bedmgt Obwohl Becker die normative Vorgabe maxrrnaler volksWlrtschafthcher Effizlenz unerwahnt und ungerechtfertlgt lasst, bestatlgt er zummdest die anVlslerte Makroperspektlve semer Smdlen exphzlt "Dle okonomlsche Slcht des Verhaltens baut zwar auf emer Theone mdivldueller Entscheldungen auf, aber es geht lhr mcht m erster Lime urn Emzelpersonen Sle verwendet die Entscheldungstheone [ ], urn letzthch zu Erkenntmssen uber das Verhalten von Gruppen zu gelangen"IS7 Die angestrebten Opllmlenmgen auf der Aggregatebene lassen Becker die emzelnen Akteure aus dem Bhck verheren Dies zelgt slch m der KnmlnalltatsSmdle darm, dass er Aspekte der DlstnbutlOn ausblendet, die GeWlnne der Tater als reme 149 150 151 152 153 154 ISS 156 157 Becker, G S, "Staat, HumankaPltal und Wrrtschaftswachslum", S 217-226 Vgl ebd, S 217 "Der Begnff des Humankapltals umfasst flIr mlch Wissen und Fertlgkelten der Menschen, thren Gesundheltszustand und die Quahtlll threr Arbeltsgewohnhelten " (ebd ,S 220) Ebd, S 221 Vgl ebd, S 221 Vgl ebd, S 219 Krrchgllssner verwelst darauf, dass es durchaus auch andere Auffassungen glbl, vgl Kapllel ,Der moderne homo oeconomlcus m Mlkro- und Makrookonomle' Vgl Becker, G S, "Staat, Humankapltal und Wrrtschaftswachslum", S 223 f Ebd ,S 222 f Becker, G S.

I I 6konomle und RatIOnal-ChOIce 19 Mltteln bestnnmte Ziele am besten errelcht werden konnen Die Ziele selbst zu dlskutleren, fallt nach dleser DefirutlOn expllZlt rucht III Ihren Aufgabenberelch Ebenso wemg bezlehen slch solche Analysen auf emen gegenwartlg gegebenen Zustand Gerade wed die Okonomlk Hypothesen uber zu erwartende, zukunftlge Handlungsablaufe ('lmphcatlOns') entwlckeln soli, sel es kem Problem, dass sle Annahmen ('assumptIOns') unterstellt, die die gegenwartlge Realltat rucht angemessen beschrelben - ganz 1m Gegentell, Wle Fnedman sehr pomtlert formuhert "Truly Important and slgruficant hypothesIs Will be found to have 'assumptIOns' that are Wildly maccurate descnptlve representatIOns of reality, and, m general, the more slgruficant the theory, the more unrealistic the assumptIOns [ 1 To be Important, therefore, a hypothesIs must be descnptlvely false m ItS assumptIOns" 91 In dlesem Zusanunenhang Wlrd offenslchthch, dass der Begnff 'posItive' rucht mit 'posltlvlsttsch' zu ubersetzen 1St Aufgrund des hohe AbstraktlOnsruveaus und des Vorhersagezlels der Okonomlk fordert Fnedman gerade eme Abwendung von den gegebenen Tatsachen 'Posltlve' bezelchnet hler in Abgrenzung zur normatlven Wissenschaft nur die angestrebte Absenz von Werturtellen 92 Fnedman rechtfertlgt seme Wissenschaftsauffassung m Analogle zum Newtonschen Fallgesetz 93 Dleses allgemem anerkannte physlkahsche Gesetz besagt, dass 1m Vakuum die GeschWlndlgkelt elnes fallenden Korpers unabhanglg von dessen auBerer Form und die Art, Ihn fallen zu lassen, konstant 1St Mlsst man ]edoch m der Praxis die Dauer, bls etwa em Ball und eme Feder vom Dach emes Hauses geworfen den Boden zu errelchen, so Wlrd man unwelgerhch feststellen, dass belde unterschledhch lang brauchen, bls sle den Boden errelchen, und weder die Fallzelt des Balls noch die der Feder der Vorhersage durch die aufgestellte Formel entsprechen Der Gnmd 1St emleuchtend Das allgemem anerkannte Gesetz unterstellt em Vakuum, obwohl reallter memals em volhg luftleerer Raum eXlsttert, und macht deshalb Aussagen, die slch empmsch rucht exakt bestatJgen lassen Fnedman leltet daraus ab, dass slch methodologlsch letzthch rucht die Frage stellt, ob Hypothesen wa1tr oder falsch smd, sondem wann Abwelchungen so groB smd, dass eme Hypothese als hmrelchend falslfizlert gelten kann 94 Er unterstellt damlt, dass der Mensch rue die Wlrkhchkelt erkennen, sondem Immer nur vorlaufige Theonen bllden kann, welche beobachtbare Phanomene vorhersagen konnen.

Lon der Zelf', S 102, wobel Tw dIe Arbeltsstunden, T, dIe Nlcht-Erwerbszelt, T dIe gesamte zur Verfllgung stehende ZeIt, 1 das monetllre Emkommen, w den Lohnsatz und V das sonstlge Emkommen bezelchnet Vgl ebd, Glelchungen (10) und (II), S 103 Ebd, S 110 Ebd, SilO Vgl ebd, SIlO Auf erne Analyse des Gegebenen zlelen dIe als-ob-Konstruktlonen des economIc approachJa gerade IIIcht 36 I Gary Stanley Becker stmunen mussen, denn schheBhch geht die Analyse "davon aus, dass der emzelne seme Wohlfahrt, so wle er sle sleht, maxlmlert,,185 Becker schhe13t mit dleser Aussage Diskrepanzen ZWIschen objektlven Veranderungen der Kosten-Nutzen-Konstellatlonen und deren Walrrnehmung durch die Indlvlduen aus und setzt deshalb eme generelle Tendenz zum MarktglelchgeWicht voraus Allerdmgs raumt er em, dass "rucht aile Entscheldungstrager slch notwendlgerwelse wer Maxlmlerungsbemuhung bewusst smd,,186, und dass rucht "aile Tellnehmer m jedem Markt vollstandlge InformatIOn haben, oder [ ] TransaktlOnen kostenfrel smd" I 87 All dies lasst Zweifel aufkommen, ob die AnpassungsreaktlOnen der Subjekte an vorgenommene Veranderungen tatsachhch den mathematlsch optlmlerten Modellprognosen entsprechen werden und slch deshalb unbedmgt em MarktgleIChgeWicht ergeben muss Dass der okonomlsche Ansatz bestenfalls Tendenzen der Verhaltensanderung aufzeigen kann, resultlert rucht nur aus semer algebrrusch-relatlOnalen Perspektlve, sondem auch aus der reallter zu erwartenden Abwelchung ZWIschen den objektlven Berechnungen und der subjektlver Informlerthelt, Emschatzung und Handlungsfall1gkelt Auf den ersten Bltck schemt dIe Okonomlk oder RatlOnal-Cholce-Theone Beckers aufgrund des methodologlschen Indlvlduallsmus emer subjektlvlstischen Perspektlve zu folgen Die genauere Betrachtung der statlSchen GlelchgeWichtsanalyse zelgt jedoch, dass mer Vorhersagen aufgrund emes objektlven, mathematlschen Kalkuls vorgenommen werden Der Ansatze prognostlZlert Verhaltensanpassungen auf der Grundlage von mathematlschen Optlmlerungen und IdentIfizlert dlese somlt mIt den mdlvlduell zu erwartenden Wahlakten Die subjektlve Wertlehre weicht m der statlschen GlelchgeWichtsanalyse emer objektlven Berechnung Das mathematlsch-prazlse Handlungskalkul, dIe gesamtgesellschafthche Zielperspektive und das zur Rechtfertlgung der Methodlk vorgebrachte Argument des 'approaches', d h die Vorstellung emer SImulatIon mdlvlduellen Verhaltens, verwelsen darauf, dass der okonomlsche Ansatz keme subjektlvlstlsche Theone 1st Becker prognostlZlert kollektlves Verhalten nach objektlven, mathematlschen MaBstaben So werug der elnzelne hler relevant ISt 188 , so werug Impltzleren Beckers Untersuchungen eme realttatsgerechte Vorstellung des mdlVlduellen Handelns Der okonomlsche Ansatz setzt m der statlschen GlelchgeWichtsanalyse die objekt1ve, mathematlsche Loglk mit dem mdlvlduellen Handlungspnnzlp gleich, so dass es gerechtfertlgt erschemt, eher von emem Verhaltens- als von emem Handlungsmodell zu sprechen Deutltch wlrd die objektlvlstlsche Perspektlve des okonomlschen Ansatz m Beckers Aufsatz uber Irratlonales Verhalten Beckers w1l1 mer zelgen, "dass die W1chtlgen Theoreme der mo'85 '8.

Download PDF sample

Habitus und Rational Choice: Ein Vergleich der Handlungsmodelle bei Gary S. Becker und Pierre Bourdieu by Markus König


by Joseph
4.1

Rated 4.98 of 5 – based on 36 votes