Download e-book for iPad: Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft: 1939–1940 by Prof. Dr.-Ing. A. Agatz (auth.)

By Prof. Dr.-Ing. A. Agatz (auth.)

ISBN-10: 3642890288

ISBN-13: 9783642890284

ISBN-10: 3642908845

ISBN-13: 9783642908842

Show description

Read Online or Download Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft: 1939–1940 PDF

Best german_7 books

Get Die soziale Sachwerterhaltung auf dem Wege der Versicherung PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Portfoliomanagement: Theorie und Anwendungsbeispiele - download pdf or read online

Das Lehrbuch deckt die Kapitalmarktmodelle und deren Anwendungen im Portfoliomanagement ab. Es zeigt u. a. die Berechnung der Rendite und des Risikos von Portfolios, die Konstruktion der Effizienzkurve anhand der verschiedenen Kapitalmarktmodellen, Festlegung von Indifferenzkurven sowie die Performancemessung von Portfolios.

New PDF release: Exilliteratur in Großbritannien 1933 – 1945

Dirk Wiemann ist z. Z. , neben übersetzerischen Tätigkeiten, mit Vorarbeiten für eine Habilitation über transkulturelles Schreiben am Beispiel indo-englischer Gegenwartsliteratur befaßt.

Additional info for Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft: 1939–1940

Example text

Veröffent lichungen der Ausschüs se der Hafenbau technisch en Gese]lschaft. 1. Ausschuß für Hafenumschlagstechnik. Von 0. Wundram, Hamburg. Im Jahre 1939 wurden die Hauptaufgaben des Ausschusses fortgesetzt, soweit nicht durch die Kriegsereignisse eine Weiterarbeit als untunlich zurückgestellt werden mußte. Die schon in den Vorjahren betriebenen Erhebungen und Erörterungen in der Angelegenheit der Lastkraftwagen -Abfertigung in den Häfen fanden zwar schon in dem vorjährigen Ausschußbericht 1 einen gewissen abschließenden Niederschlag, doch wurden die Arbeiten nicht ohne weiteres damit als erledigt betrachtet.

Wundram, Hamburg. Im Jahre 1939 wurden die Hauptaufgaben des Ausschusses fortgesetzt, soweit nicht durch die Kriegsereignisse eine Weiterarbeit als untunlich zurückgestellt werden mußte. Die schon in den Vorjahren betriebenen Erhebungen und Erörterungen in der Angelegenheit der Lastkraftwagen -Abfertigung in den Häfen fanden zwar schon in dem vorjährigen Ausschußbericht 1 einen gewissen abschließenden Niederschlag, doch wurden die Arbeiten nicht ohne weiteres damit als erledigt betrachtet. Die auf Anregung von Herrn Direktor Eggers, Bremen, in der Hauptversammlun g im Mai 1939 aufgenommene Behandlung der Frage über die Notwendigkeit von Parkplätzen in den Häfen wurde auf Veranlassung des Vorsitzenden der HTG dem Ausschuß für Hafenumschlagstec hnik zur weiteren Bearbeitung überwiesen; sie ist indessen wegen Ausbruch des Krieges nicht in Angriff genommen worden.

Seits für Neuanlagen durchführbar und welche Anforderungen sind an diese Lösungen zu stellen? Um einen allgemeinen Gesichtspunkt hierfür zu gewinnen, ist es zweckmäßig, zunächst festzustellen, an welchen Stellen im Hafengebiet Schienen- und Straßenfahrzeuge Aufgaben überhaupt zu erfüllen haben. bzw. an welchen Stellen sich diese Aufgaben überschneiden. Das ist der Fall am Ufer, an den Güterlagerhallen und an den Ladestellen größerer Speicher. Es ist natürlich leicht, die Forderung zu erheben, daß für Schienen- und Straßenfahrzeuge in allen diesen Bereichen getrennte Ladestellen vorhanden sein sollen; praktisch durchführbar sind derartige Anforderungen bei den bestehenden Binnenhäfen nicht, weil einfach der nötige Raum hierfür nicht zur Verfügung steht.

Download PDF sample

Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft: 1939–1940 by Prof. Dr.-Ing. A. Agatz (auth.)


by Michael
4.2

Rated 4.07 of 5 – based on 15 votes